Musikverein Untergriesheim e.V.
 

Frühjahrskonzert vom 21.04.2018

Am Samstag, den 21.04.2018 veranstaltete der Musikverein sein traditionelles Frühjahrskonzert in der Turn- und Festhalle in Untergriesheim.

Nachdem Corinna Kochner die Anwesenden im Namen des Vorstandes begrüßt hatte, wurde das Konzert musikalisch von unserer Jugendkapelle eröffnet, die in diesem Jahr Unterstützung von Jugendlichen aus Herbolzheim und Neudenau erhielt. 

Theresa Hecht führte für die Jugendkapelle durch das Programm. Sie eröffneten das Konzert mit zwei bekannten Stücken, die von Victor Lopez für Blasmusik arrangiert wurden. La Bamba und When The Saints Go Marching In. Sie verabschiedeten sich mit Jim Peteriks Eye of The Tiger und wurden natürlich nicht ohne eine Zugabe entlassen.

Die Aktive Kapelle eröffnete das Konzert mit der Pop-Overtüre Jump and Joy ("Freudensprünge") von Markus Götz. Fabian Eisele spielte dabei das gefühlvolle Flügelhorn-Solo. Marlene Kaplik führte traditionell gekonnt mit Humor durch das Programm. Im zweiten Stück entführte die Kapelle die Zuschauer mit Ecstasy of Gold von Ennio Morricone in die Welt der Italo-Western. Das Stück wurde von einem Saxophon-Solo eröffnet, das von Alexandra Eitzenhöffer gespielt wurde. Nachdem die Kapelle in der symfonischen Rhapsody Scandinavia von Alfred Bösendorfer den Zuschauern die Vielfalt Skandinaviens präsentiert hatte, standen die Ehrungen auf dem Programm.

Zuerst überreichte die Jugendleitung 5 unserer Jungmusiker für den bestandenen D1-Lehrgang ihre Urkunden und einen Gutschein. Es waren dies: Leia Klenk, Theresa Hecht, Luis Denninger, Lenny Locher und Simon Koch. Herr Reinhold Dick vom Kreisverband überreichte folgenden Musikern anschließend für ihre langjährige aktive Tätigkeit im Verein die Ehrennadeln:

  • Die Ehrennadel in Bronze für 10 Jahre aktives Musizieren erhielten: Sophia Mandel, Julia Leopold, Alessa Correll, Stefanie Hecht und Michael Hecht.
  • Die Ehrennadel in Silber für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein erhielten in diesem Jahr Corinna Kochner und Isabelle Muth.
  • Für 40 Jahre aktive Musikertätigkeit erhielt Birgit Burg die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Urkunde überreicht.

Wir danken allen für ihr Engagement im Verein.

Nach dem folgenden Stück Disney At The Movies von John Higgins für Blasorchester arrangiert, in dem jeder der Zuhörer Melodien aus seiner Kindheit wiederentdecken konnte, wurden die Zuhörer in die Pause entlassen.

Nach der Pause: Die Kapelle in Tracht

Nach der Pause überraschte die Kapelle die Zuhörer mit komplett anderen Outfits. Nachdem wir im Vorfeld den zweiten Teil des Programms der Unterhaltungsmusik gewidmet hatten, wechselten die Musiker in der Pause von der Uniform auf Dirndl und Lederhose.

Zünftig wurde der Unterhaltungsteil dann mit dem Konzertmarsch Carpe Diem von Alexander Pfluger eröffnet. In er darauffolgenden Solo-Polka Trompetenherz konnten unsere Trompeter Frank Kniel und Ralf Knoll ihr Können zeigen.

Im Schlager I kenn di von meim Handy von Nico Samitz, in dem es um das Kennenlernen in der heutigen Zeit in sozialen Netzwerken geht, kamen mehrere Musiker zu ihrem Solo, neben Posaunist Wolfgang Seewald auch Isabelle Muth am Tenorhorn, Christiane Eitzenhöffer am Tenor-Saxophon, Ralf Knoll, Stefanie Kaufmann und Michael Hecht an der Trompete und natürlich nicht zu vergessen unser Bassist Michael Mandel.

Anschließend durfte beim Mariechen-Walzer von Václav Horák im Arrangement von Siegfried Rundel kräftig geschunkelt werden.

Die anschließende Bodensee-Polka von Alexander Pfluger wurde von unseren Tenorhorn-Spielern Isabelle Muth und Steffen Ellwanger solistisch eröffnet. Nachdem Dirigent Peter Gross traditionell jeder Musikerin eine Rose überreicht hatte, verabschiedete sich die Kapelle dann mit einer weiteren Polka, der Traminer Musikantenpolka von Martin Scherbacher. 

Die Zuhörer forderten dann Zugaben und die Kapelle kam diesem Wunsch natürlich gerne nach. Nachdem ein Aussschnitt aus Jump and Joy wiederholt wurde, spielte die Kapelle noch den flotten Marsch Carpe Diem von Alfred Bösendorfer als Zugabe.

Anschließend saßen Zuhörer und Musiker noch beisammen und ließen den Abend gemütlich bei Bier, Wein und anderem ausklingen.

Der Musikverein möchte sich ganz herzlich bei allen Helfern bedanken, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben, insbesondere unserem Dirigenten Peter Gross.

Das Programmheft zum nachlesen finden Sie hier:

Programmheft
Programmheft MVU 2018_1.pdf (20.62MB)
Programmheft
Programmheft MVU 2018_1.pdf (20.62MB)